Lohnzahlung an einen ausländischen Arbeitnehmer

Rate this post

Jeder Mitarbeiter ist verpflichtet, einen Lohn zu erhalten, der auf den Ergebnissen seiner Tätigkeit basiert.
Gemäß dem Bundesgesetz „Über die Devisenregulierung und Devisenkontrolle“ werden die Löhne an ausländische Arbeitnehmer nur in bargeldloser Form über Bankkonten auf der Grundlage eines Arbeitsvertrags zwischen einem ausländischen Arbeitnehmer und einem Arbeitgeber gezahlt, indem elektronische Geldmittel an die Bank überwiesen werden Karten.
Gemäß der Gesetzgebung ist die Zahlung von Barlöhnen an gebietsfremde ausländische Arbeitnehmer verboten.
Ausländische Arbeitnehmer, die sich aufgrund einer in den Rechtsvorschriften der Russischen Föderation vorgesehenen Aufenthaltserlaubnis dauerhaft in der Russischen Föderation aufhalten, dürfen Gehälter in bar von der Kasse des Arbeitgebers bezahlen.
Das Verfahren zum Erhalt eines Gehalts durch einen ausländischen Arbeitnehmer wird als Devisengeschäft betrachtet, und sein Verstoß zieht die Verhängung einer Verwaltungsstrafe nach sich.
Die Durchführung von Devisengeschäften, deren Abrechnung ohne Bankkonten erfolgt, sieht eine Verwaltungshaftung in Form einer Geldbuße für den Arbeitgeber vor: Einzelunternehmer und juristische Personen in Höhe von drei Vierteln bis zu einem Betrag des rechtswidrigen Betrags Devisentransaktionen (die Höhe der an ausländische Bürger in bar gezahlten Löhne ) und für Beamte – von 20.000 bis 30.000 Rubel.
Die Frist für die Übernahme in die Verwaltungsverantwortung beträgt zwei Jahre ab dem Datum der Lohnzahlung aus der Arbeitgeberkasse.
Beschäftigt der Arbeitgeber einen ausländischen Staatsbürger, muss er dem Arbeitnehmer die Eröffnung eines Bankkontos mit anschließendem Erhalt einer Karte zur Lohnüberweisung anbieten.
Der Arbeitgeber legt den Organen des Innenministeriums gemäß der allgemeinen Praxis einen vierteljährlichen Bericht mit der Lohnüberweisung und dem Zahlungsdatum vor.
Die Einhaltung aller Maßnahmen zur Zahlung von Löhnen ermöglicht es dem Unternehmen, in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung zu arbeiten.

Teilen: